Gratis Probe-Abo!

Jetzt kostenloses Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- bestellen.

Schlagzeilen

Themen aus der Ausgabe 02/2019 (16. Januar 2019):

Technische Analyse - SMI

Wir trauen dem Frieden im SMI nicht          

Richemont
Wachstum schwächt sich erneut ab        

Fundamentale Analyse - Sears & Macy‘s
Sears versinkt in der Bedeutungslosigkeit             

Canopy Growth
Weltweit bröckelt der Widerstand

Bayer
Aktie bildet einen Boden aus

Deutschland
Rezessionswahrscheinlichkeit ist gestiegen


 

Kundenlogin

Wöchentlich informiert mit dem aktuellen «the investor» -Börsen­brief.

   

Börsenlexikon

Unser Börsenlexikon erläutert Ihnen Begriffe aus den Bereichen Börse, Wirtschaft, Aktien, Fonds, Anleihen, Devisen und klärt Sie über viele weitere Fachbegriffe auf.

- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z   
   

Anzeige

  Technische Analyse Börsen,  Börsen-Newsletter,  erfolgreich anlegen,  Börsenbrief,  Börse, Aktientipps,  Börsentipps

Technische Analyse - Euro Stoxx50

TECHNISCHE ANALYSE - Eurostoxx50

Die Erholungsbewegung an den Börsen in der Eurozone steht nach wie vor auf einem dünnen Fundament. Zwar konnte der Euro Stoxx50 zunächst bis in die Nähe der 3‘100-Punkte-Marke vordringen. Dort setzten die Marktbären jedoch den Aufwärtstrend fürs erste ausser Kraft. Wir sind daher nach wie vor überzeugt, dass die seit Ende 2018 gesehenen Kursgewinne nicht mehr als eine kleinere Bärenmarktrallye waren. Dem Euro Stoxx50 ist es damit einmal mehr nicht gelungen, ein starkes Kaufsignal auszubilden. Dies wäre erst der Fall gewesen, wenn der europäische Leitindex die Abwärtstrendlinie „3“ nachhaltig übersprungen hätte. Grundsätzlich bleibt das Aktienmarktumfeld in Europa schwach. Die Unsicherheiten in Bezug auf den britischen EU-Austritt dürften sich nach dem „Nein“ des britischen Parlaments zum Brexit-Deal weiter verschärft haben. Die Wahrscheinlichkeit eines ungeordneten Brexit Ende März dieses Jahres ist deutlich gestiegen. Es ist gegenwärtig völlig unklar, wie es nun mit dem Brexit weitergehen soll - ein Belastungsfaktor für die europäischen Aktienmärkte. Hinzu kommt, dass die jüngsten Konjunkturdaten aus China ein deutliches Warnsignal für Europa sind. Die Im- und Exporte des fernöstlichen Landes sind zuletzt überraschend stark eingebrochen. Vor allem für die exportorientierte deutsche Wirtschaft sind dies schlechte Nachrichten.

Unsere Marktprognosen
Wir bleiben mit Blick auf die europäischen Aktienmärkte sehr zurückhaltend. Die anlaufende Q4-Berichtssaison dürfte angesichts der globalen Konjunkturverlangsamung schwach ausfallen, was an den Märkten u.E. nur teilweise eskomptiert wurde. Wir halten es daher für wahrscheinlich, dass die Aktienmärkte für neuerliche Rückschläge sehr anfällig bleiben. Der Euro Stoxx50 könnte kurzfristig erneut das 2018er-Tief bei unter 3‘000 Zählern testen. Strategische Langfrist-Investments drängen sich daher noch nicht auf.

Konklusion:
Die Stimmung an den europäischen Handelsplätzen bleibt gedrückt. Wir rechnen mit einer schlechten Q4-Berichtssaison. Die Märkte bleiben für neuerliche Rückschläge höchst anfällig.



Viele weitere interessante fundamentale Analysen finden Sie Woche für Woche in der aktuellen Ausgabe des „the investor“.

Bestellen Sie jetzt Ihr gratis Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- oder gleich ein Jahresabonnement für CHF 398.- / EUR 398.-


Zurück

 



theinvestor.ch (Schweiz) AG | AGB | Impressum | info@theinvestor.ch
House of Finance | Rütistrasse 20 | CH-9050 Appenzell
Telefon +41 (0)71 353 35 65 | Fax +41 (0)71 353 35 19