Gratis Probe-Abo!

Jetzt kostenloses Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- bestellen.

Schlagzeilen

Themen aus der Ausgabe 35/2020 (23. September 2020):

Aktienmärkte - Anlagekommentar

BIZ warnt vor Fehlentwicklungen                                                           

Partners Group
Geldpolitik ist Hauptstütze für die Aktie                                                         

Peloton Interactive
Keine Angst vor Apples Fitness-Einstieg                                                   

Adobe
Von Schwäche keine Spur

Fundamentale Analyse - DAX
Der DAX könnte Reformen gebrauchen

Hennes & Mauritz
Das Comeback nimmt Formen an

Rohstoffe
Goldminen-Aktien bleiben interessant

Kundenlogin

Wöchentlich informiert mit dem aktuellen «the investor» -Börsen­brief.

   

Börsenlexikon

Unser Börsenlexikon erläutert Ihnen Begriffe aus den Bereichen Börse, Wirtschaft, Aktien, Fonds, Anleihen, Devisen und klärt Sie über viele weitere Fachbegriffe auf.

- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z   
   

Anzeige

  erfolgreich anlegen,  Technische Analyse Aktien,  Aktien-Performance,  Börseninfos,  Technische Analyse Börsen,  Börsen-News,  Börsentipps

Marktkommentar - S&P500

TECHNISCHE ANALYSE - Eurostoxx50

Nach einer kleinen Verschnaufpause zu Beginn der vorangegangenen Berichtswoche hat die Konsolidierung in der letzten Berichtsperiode nochmals Fahrt aufgenommen. Während in Europa vor allem die Furcht vor einer neuen Pandemiewelle die Anleger zum Rückzug verleitet, spielt dies an den US-Märkten eine deutlich unwichtigere Rolle. Die Zahl der Neuinfektionen ist zwar hoch, die Tendenz ist aber sinkend. Vielmehr bremst die Enttäuschung über das Stillhalten der amerikanischen Notenbank Fed die Investoren an der Wall Street. Sie hatten sich von den Währungshütern an der vergangenen Offenmarktausschusssitzung ein neues milliardenschweres Liquiditätsprogramm gewünscht. Auch die Aussicht auf die US-Präsidentschaftswahlen hemmt die Entwicklung an der Börse in New York. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Parteien im Vorfeld der Wahlen noch auf ein neues Corona-Hilfsprogramm einigen können, scheint verschwindend gering zu sein. Auch wenn die neuerlichen Rückschläge das Chartbild markant eingetrübt haben, besteht unseres Erachtens nach wie vor kein erhöhter Handlungsdruck. Kurzfristig könnte der Markt zwar noch sinken. Insgesamt erscheint uns das Korrekturpotenzial nach den jüngsten Kursabschlägen gering. Einerseits begrenzen gleich zwei markante Supportzonen bei 3‘240 und 3‘140 Punkten das Rückschlagspotenzial. Zudem orten wir im Bereich um 3‘000 Zählern eine starke Unterstützung, welche der S&P500 Index im Juni zweimal testete. Andererseits zeigt der Relative-Stärke-Index, dass sich die noch vor gut drei Wochen überhitzte Marktsituation merklich abgekühlt hat. Aktuell notiert der RSI unter 40 Zählern und damit in Schlagweite zur überverkauften Zone im Bereich von 30 und weniger Zählern. Insgesamt werten wir die jüngsten Rückschläge als willkommene Abkühlung für den zeitweise überhitzten US-Aktienmarkt. Sofern die Marke von 3‘000 Punkten nicht unterschritten wird, erscheint uns der Handlungsbedarf tendenziell gering. Anleger sollten Ruhe bewahren und nicht in hektisches Umschichten verfallen. Denn die jetzige Korrektur schafft vor allem Raum für eine satte Jahresendrallye am amerikanischen Aktienmarkt.

Konklusion:
Die langerwartete Korrektur an den US-Märkten hat eingesetzt. Dies schafft vor allem Raum für eine starke Jahresendrallye. Halten Sie an Ihren US-Positionen fest!



Viele weitere interessante fundamentale Analysen finden Sie Woche für Woche in der aktuellen Ausgabe des „the investor“.

Bestellen Sie jetzt Ihr gratis Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- oder gleich ein Jahresabonnement für CHF 398.- / EUR 398.-


Zurück

 



theinvestor.ch (Schweiz) AG | AGB | Impressum | info@theinvestor.ch
House of Finance | Rütistrasse 20 | CH-9050 Appenzell
Telefon +41 (0)71 353 35 65 | Fax +41 (0)71 353 35 19