Gratis Probe-Abo!

Jetzt kostenloses Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- bestellen.

Schlagzeilen

Themen aus der Ausgabe 45/2018 (12. Dezember 2018):

Fundamentale Analyse - Schweiz

Verhaltener Ausblick für das Börsenjahr 2019        

Nestlé
Unbeschadet durch die raue Börsensee     

Fundamentale Analyse - USA
Inverse Zinskurve löst Ausverkauf aus          

Starbucks
Anleger bleiben McDonald‘s treu

Fundamentale Analyse - Europa
2019: Black-Swan-Szenario

Bayer
Notoperation am offenen Herzen

 

Kundenlogin

Wöchentlich informiert mit dem aktuellen «the investor» -Börsen­brief.

   

Börsenlexikon

Unser Börsenlexikon erläutert Ihnen Begriffe aus den Bereichen Börse, Wirtschaft, Aktien, Fonds, Anleihen, Devisen und klärt Sie über viele weitere Fachbegriffe auf.

- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   
   

Anzeige

  Börsen-Newsletter,  Börsentipps,  Aktien-Performance,  Technische Analyse Börsen,  Börsenbrief,  Aktieninvestments,  Aktien Empfehlung

« zurück

Schweizer Handelszeitung - DIE SELLSPALTE vom 08.11.2013

Der Vorhang fällt für Transocean

Kritische Analysen von The Investor – Der Schweizer Börsenbrief

Dallas und Denver-Clan – zwei Erfolgsserien in den 1980er-Jahren, die heute verstaubt und überholt wirken. Man schwelgt in Erinnerungen – mehr nicht. Ähnlich verhält es sich derzeit beim Thema «Big Oil». Die goldenen Jahre, in denen die Gewinne wie die Ölquellen sprudelten, sind vorbei. Die jüngst publizierten Quartalszahlen der grossen Branchenvertreter belegen dies – sie waren enttäuschend.

Zwar sind die Gewinne noch immer ansehnlich, aber sie befnden sich auf dem absteigenden Ast. Lange Zeit half der tendenziell steigende Ölpreis, um selbst in unwirtlichen Gegenden wie in Sibirien oder in der Tiefsee Rohöl rentabel zu fördern. Doch seit Mitte 2011 stagniert der Preis – eine schwache Nachfrage, der Aufstieg von billigerem Erdgas, neue Fördertechniken (Fracking) und die zunehmende Konkurrenz durch Staatskonzerne machen der Branche zu schafen. Das Ölangebot ist gross. Jetzt setzen die Konzerne den Rotstift an: Expansionsvorhaben und die aufwendige Suche nach neuen Ölvorkommen werden auf Eis gelegt. Letztlich muss sich die Exploration lohnen.

Diese Entwicklung wird auch den Tiefseebohrspezialisten Transocean trefen, der am Mittwoch Quartalszahlen vorlegte. Sein Know-how und seine Produkte werden in den nächsten Jahren weit weniger gefragt sein. Dass die Analysten in den letzten Monaten kontinuierlich ihre Gewinnprognosen nach unten korrigierten, ist ein Hinweis darauf, wohin die Reise in Zukunft gehen wird. Die Wachstumserwartungen sind verhalten. «Big Oil» und Transocean sind wie Denver Clan und Dallas: Nan schaut es sich eine paar Minuten an und schaltet um. Verkaufen Sie Transocean – es gibt attraktivere Alternativen im Rohstofsektor. 

Download PDF: Der Vorhang fällt für Transocean 98 KB



theinvestor.ch (Schweiz) AG | AGB | Impressum | info@theinvestor.ch
House of Finance | Rütistrasse 20 | CH-9050 Appenzell
Telefon +41 (0)71 353 35 65 | Fax +41 (0)71 353 35 19