Gratis Probe-Abo!

Jetzt kostenloses Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- bestellen.

Schlagzeilen

Themen aus der Ausgabe 25/2018 (11. Juli 2018):

Kommentar zum Handelskrieg

Apokalypse im weltweiten Handel        

Roche
Börse ignoriert die guten Aussichten      

Autoneum
Der Ausblick ist düster      

Fundamentale Analyse - USA
Führt Trump die USA in eine Rezession?

Caterpillar
Wird „America First“ zum Bumerang?

Fundamentale Analyse - Europa 
Die EZB gerät in die Bredouille

Batteriezellenhersteller
CATL tritt aufs Gaspedal

Kundenlogin

Wöchentlich informiert mit dem aktuellen «the investor» -Börsen­brief.

   

Börsenlexikon

Unser Börsenlexikon erläutert Ihnen Begriffe aus den Bereichen Börse, Wirtschaft, Aktien, Fonds, Anleihen, Devisen und klärt Sie über viele weitere Fachbegriffe auf.

- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   
   

Anzeige

  Aktieninvestments,  Benchmark  ,  erfolgreich anlegen,  Börseninfos,  Börsentipps,  The Investor,  Technische Analyse Aktien

« zurück

Schweizer Handelszeitung - DIE SELLSPALTE vom 20.12.2013

Holcim – Wende wird verschoben

Kritische Analysen von The Investor – Der Schweizer Börsenbrief

Es war kein leichtes Jahr für die Aktionäre des Baustofproduzenten Holcim. Nach einem erfolgreichen Jahresauftakt (+17 Prozent bis Ende Mai), sackte die Aktie im Sog der frühsommerlichen Korrektur massiv ab. Ein Sturz, von dem sich die Papiere – angesichts eher enttäuschender Quartalszahlen – bis heute nicht erholt haben. Die Aktie liegt gegenüber dem Stand vom Jahresanfang um fast 4 Prozent im Minus. Ist der Boden damit erreicht? Wahrscheinlich nicht.

Erstens: Der Boom vieler Schwellenländer neigt sich bereits dem Ende zu. Die Wachstumsraten der aufstrebenden Länder koppeln sich wieder stärker an die wirtschaftliche Entwicklung der grossen Industrienationen an. Darauf deuten die jüngsten Konjunkturprognosen hin. Aufällig ist, dass dabei die Wachstumsverlangsamung in den Schwellenländern grösser ist als die Wachstumsbeschleunigung in den Industrienationen. Klassischerweise geht mit einer konjunkturellen Abkühlung auch eine tiefere Bautätigkeit einher – sowohl im privaten als auch im öfentlichen Bereich (Stichwort Kürzung von Infrastrukturprojekten).

Zweitens: Gegenwind droht Holcim auch von der US-Notenbank Fed. Sie wird ihre Geldpolitik im Lauf des Jahres 2014 Schritt um Schritt normalisieren. Dies dürfte – wie bereits im Sommer 2013 zu beobachten war – zu massiven Kapitalabfüssen aus den Emerging Markets in Richtung USA führen. Vor allem die Währungen jener Länder mit einem vergleichsweise hohen Leistungsbilanzdefzit wie Indien, Indonesien oder Brasilien werden leiden. Entsprechend drohen Holcim, die in den Schwellenländern stark vertreten ist, im kommenden Jahr negative Währungsefekte. Wettbewerber wie HeidelbergCement oder Lafarge scheinen aufgrund ihres Ländermixes aussichtsreicher zu sein.

Download PDF: Holcim – Wende wird verschoben 99 KB



theinvestor.ch (Schweiz) AG | AGB | Impressum | info@theinvestor.ch
House of Finance | Rütistrasse 20 | CH-9050 Appenzell
Telefon +41 (0)71 353 35 65 | Fax +41 (0)71 353 35 19