Gratis Probe-Abo!

Jetzt kostenloses Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- bestellen.

Schlagzeilen

Themen aus der Ausgabe 21/2019 (05. Juni 2019):

Fundamentale Analyse - Handelskonflikte

Trump greift alles und jeden an        

Swatch Group
Aktie ist zurück im Krisenmodus           

Fundamentale Analyse - USA
Die Verunsicherung wächst wieder        

Square
Neubewertung der Aktie findet einen Boden

Fundamentale Analyse - Europa
Schlechteste Mai-Performance seit Jahren

Banken-Regulierung
Kapitalerhöhungen nicht ausgeschlossen

 

Kundenlogin

Wöchentlich informiert mit dem aktuellen «the investor» -Börsen­brief.

   

Börsenlexikon

Unser Börsenlexikon erläutert Ihnen Begriffe aus den Bereichen Börse, Wirtschaft, Aktien, Fonds, Anleihen, Devisen und klärt Sie über viele weitere Fachbegriffe auf.

- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   
   

Anzeige

  Benchmark  ,  Börsen-News,  Technische Analyse Börsen,  Börse,  Aktien-Performance, Aktientipps,  erfolgreich anlegen

« zurück

06.04.2016

Abzugsfähigkeit von mietvertraglich nicht als Nebenkosten ausgeschiedenen Betriebskosten

Featured image

Nebenkosten sind nicht Teil des steuerbaren Bruttoertrags, sie können zur Ermittlung des Liegenschaftsertrags von dem vereinbarten Mietzins abgezogen werden, sofern und soweit sie die effektiven Aufwendungen des Vermieters nicht übersteigen. Sind die Nebenkosten im Mietzins eingeschlossen, ist ein Abzug mangels fehlender Berechnungsgrundlage nicht möglich. Die Nebenkosten, welche nicht von den Mietern als Nebenkosten übernommen wurden, können vom Liegenschafts¬ertrag abgezogen werden, sofern sie Unterhaltskosten -darstellen. Wählt der Steuerpflichtige statt der effektiven (nachgewiesenen) Unterhaltskosten die Möglichkeit der Pauschalierung, sind ihm im Rahmen der effektiven Unterhaltskosten keine zusätzlichen Abzüge mehr zu gewähren.
ZH Verwaltungsgericht, 26.10.2015

Doppelbesteuerung; steuerlicher Wohnsitz eines Konkubinatspaares
Der Grundsatz, dass bei verheirateten Personen mit Beziehungen zu mehreren Orten die persönlichen und familiären Kontakte zum Ort, wo sich ihre Familie aufhält, als stärker erachtet werden als diejenigen zum Arbeitsort gilt sinngemäss auch für Konkubinatspaare in gefestigter Beziehung. Halten sich solche Paare jeweils gemeinsam während der Woche am Arbeitsort auf, decken sich die ideellen und materiellen Interessen des Paares während der Woche, so dass grundsätzlich der Arbeitsort (Wochenaufenthaltsort) das Hauptsteuerdomizil bildet.
Bundesgericht 6.2.2015 (2C_536/2014, 2C_537/2014)

Liegenschaftsunterhaltskosten; Mitwirkungspflicht
Für die Abzugsfähigkeit von Liegenschaftsunterhaltskosten ist der Nachweis über den Zustand der Liegenschaft vor und nach der Renovation erforderlich. Eine genaue Sachdarstellung über die ausgeführten Arbeiten, den Zustand und die Ausstattung der Liegenschaft vor und nach dem Umbau ist notwendig, um beurteilen zu können, ob es sich bei den getätigten Aufwendungen um abziehbare Unterhaltskosten oder um nicht abziehbare wertvermehrende Investitionen handelt. Dem Eigentümer eines selbst¬genutzten Grundstücks ist eine derartige Sachdarstellung aufgrund seiner Mitwirkungspflicht zuzumuten.
BS Steuerrekurskommission, 20.6.2013

Abzug für Krankheitskosten und Nachweis
Da der Krankheitskostenbegriff restriktiv auszulegen ist, setzt ein Abzug von entstandenen Therapiekosten eine vorgängige ärztliche Verordnung voraus. Dieser Grundsatz gilt auch für die medizinische Behandlung durch anerkannte Naturheilpraktiker.
BL Steuergericht, 14.8.2015

Beiträge an die Säule 3a; Internationale Ausscheidung
Die Beiträge an die Säule 3a weisen einen engen Bezug zum Erwerbseinkommen auf. Sie sind daher im Verhältnis des in- und ausländischen Erwerbseinkommens auszuscheiden.
Aktueller Bericht als pdf

Download PDF: 23_v13_2016



theinvestor.ch (Schweiz) AG | AGB | Impressum | info@theinvestor.ch
House of Finance | Rütistrasse 20 | CH-9050 Appenzell
Telefon +41 (0)71 353 35 65 | Fax +41 (0)71 353 35 19