Gratis Probe-Abo!

Jetzt kostenloses Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- bestellen.

Schlagzeilen

Themen aus der Ausgabe 22/2018 (20. Juni 2018):

Fundamentale Analyse - Schweiz

EZB setzt den Zeitrahmen für die SNB      

Adobe Systems
Gewohnt erfolgreich    

Fundamentale Analyse - USA
Mär vom amerikanischen Handelsdefizit    

Under Armour
Erfolgreicher Turnaround voraus

Fundamentale Analyse - Europa
EZB beendet den Krisenmodus

Inditex
Inditex trotzt dem widrigen Umfeld

Kundenlogin

Wöchentlich informiert mit dem aktuellen «the investor» -Börsen­brief.

   

Börsenlexikon

Unser Börsenlexikon erläutert Ihnen Begriffe aus den Bereichen Börse, Wirtschaft, Aktien, Fonds, Anleihen, Devisen und klärt Sie über viele weitere Fachbegriffe auf.

- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z   
   

Anzeige

  Technische Analyse Aktien,  Aktien Empfehlung,  Börseninfos,  Börsentipps,  Aktien-Performance, Aktientipps,  Aktieninvestments

Epigenomics: Alarmstufe Rot

Börsentipps der Woche


Die American Cancer Society (ACS) hat den Darmkrebsvorsorge-Test „Epi proColon“ des deutschen Biotechunternehmens nicht in die aktualisierten Richtlinien zur Darmkrebsvorsorge aufgenommen. Ein herber Rückschlag für das Unternehmen, welches seit längerem versucht, die Akzeptanz für den Test zu erhöhen. Zwar hat der Test die FDA-Zulassung erhalten. Dennoch konnten die Verkäufe in den letzten Quartalen nicht die gewünschte Dynamik entwickeln. Zwar konnte Epigenomics im März 2017 einen Auftrag für das U.S. Department of Veterans ergattern. Doch die anfänglichen Verkaufserfolge erweisen sich zunehmend als eine Art „One Hit Wonder“. Im Moment läuft beim Biotech-Unternehmen nichts zusammen. Dass der Darmkrebsvorsorge-Test keine Erwähnung in den neuen ACS-Richtlinien findet, ist für Epigenomics ein erneuter Rückschlag und spielt vor allem den amerikanischen Wettbewerbern in die Hände. Die Aktie hat sich in den vergangenen 52 Wochen zum Wertvernichter entwickelt - ein Minus von fast 70% schlägt derzeit zu Buche. Und Besserung ist nicht in Sicht.
Konklusion:
Die Aktie mag optisch ausgebombt sein. Anleger sollten jedoch eine alte Börsenweisheit beachten: „Never catch a falling knife“. Wir fürchten, dass die Aktie noch keinen Boden gefunden hat.



Viele weitere interessante Aktientipps sowie Spezialanalysen zu Aktien, Nachhaltigkeitsinvestments, Zinsen, Devisen, Derivate, etc. finden Sie Woche für Woche in der aktuellen Ausgabe des „the investor“.

Bestellen Sie jetzt Ihr gratis Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- oder gleich ein Jahresabonnement für CHF 398.- / EUR 398.-

Zurück

 



theinvestor.ch (Schweiz) AG | AGB | Impressum | info@theinvestor.ch
House of Finance | Rütistrasse 20 | CH-9050 Appenzell
Telefon +41 (0)71 353 35 65 | Fax +41 (0)71 353 35 19