Gratis Probe-Abo!

Jetzt kostenloses Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- bestellen.

Schlagzeilen

Themen aus der Ausgabe 34/2018 (19. September 2018):

Technische Analyse - SMI

Richtungsentscheid steht an  

Nestlé
Allzeithoch rückt näher 

Adobe Systems
Adobe kann nichts bremsen 

Fundamentale Analyse - USA
Trump-Politik treibt die Wirtschaft an

NIO
NIO - das bessere Tesla

Fundamentale Analyse - Europa​
EZB liefert, was der Markt erwartet

China
Afrika lockt als künftiger Absatzmarkt

Kundenlogin

Wöchentlich informiert mit dem aktuellen «the investor» -Börsen­brief.

   

Börsenlexikon

Unser Börsenlexikon erläutert Ihnen Begriffe aus den Bereichen Börse, Wirtschaft, Aktien, Fonds, Anleihen, Devisen und klärt Sie über viele weitere Fachbegriffe auf.

- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z   
   

Anzeige

  Börsentipps,  The Investor,  Aktien-Performance,  Technische Analyse Aktien,  Börseninfos,  Börsen-Newsletter,  Börsen-News

BASF: Der Gewinner ist BASF

Börsentipps der Woche


Die EU-Kommission hat die geplante Übernahme von Monsanto durch Bayer unter weitgreifenden Auflagen gestattet. Beide Konzerne wollen diese erfüllen und sprechen von einem Meilenstein. Der wirkliche Gewinner des Deals ist unserer Ansicht nach jedoch der deutsche BASF-Konzern. Dieser kann sich durch die Auflagen einige Filetstücke des Bayer/Monsanto-Konzerns sichern. Der Kauf des Feldsaatgutgeschäftes sowie des Unkrautvernichtungsmittels Liberty von Bayer ist bereits in trockene Tücher gewickelt. EUR 5.9 Milliarden legt BASF für die beiden Geschäftszweige hin, die summiert einen Umsatz von rund EUR 1.9 Milliarden generieren. Hinzu kommt das Gemüsesaatgutgeschäft von Bayer, welches gut EUR 430 Millionen erwirtschaftet. Der Preis für den Kauf ist allerdings noch offen. Darüber hinaus muss Monsanto ein relativ neues Mittel gegen Bodenschädlinge abgeben, was ebenfalls das Interesse bei BASF geweckt hat. Zudem hat die EU-Kommission verfügt, dass drei Forschungsvorhaben von Bayer bei hochwirksamen Unkrautvernichtern abgegeben werden müssen. Auch dies soll an BASF gehen. Ferner räumt Bayer dem Ludwigshafener Wettbewerber eine Lizenz für die IT-Plattform zur digitalen Steuerung der Landwirtschaft ein. Damit würde BASF zu einem starken Gegenspieler im Agrarchemiebereich. Diese angestrebten Verkäufe müssen jedoch ebenfalls von der EU-Kommission noch abgesegnet werden. Die positive Beurteilung dieser Deals durch die EU-Kommission ist zugleich eine weitere Grundbedingung für den Bayer/Monsanto-Übernahme.
Konklusion:
BASF ist der heimliche Gewinner des Bayer/Monsanto-Deals. Die Ludwigshafener werden dadurch zu einem starken Gegenspieler im Agrarchemiegeschäft. Kaufen Sie die Aktie!



Viele weitere interessante Aktientipps sowie Spezialanalysen zu Aktien, Nachhaltigkeitsinvestments, Zinsen, Devisen, Derivate, etc. finden Sie Woche für Woche in der aktuellen Ausgabe des „the investor“.

Bestellen Sie jetzt Ihr gratis Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- oder gleich ein Jahresabonnement für CHF 398.- / EUR 398.-

Zurück

 



theinvestor.ch (Schweiz) AG | AGB | Impressum | info@theinvestor.ch
House of Finance | Rütistrasse 20 | CH-9050 Appenzell
Telefon +41 (0)71 353 35 65 | Fax +41 (0)71 353 35 19