Gratis Probe-Abo!

Jetzt kostenloses Probe-Abo im Wert von CHF 50.- / EUR 50.- bestellen.

Schlagzeilen

Schweiz - SNB fährt ihre Linie weiter​         
Zinserhöhung kommt erst 2019 

Santhera Pharmaceuticals
Eine Wette auf eine ungewisse Zukunft  

Nvidia  ​​
Wird der Bitcoin zum Stolperstein?   

Apple
Verspäteter Start ins Weihnachtsgeschäft

Junckers EU-Vermächtnis
Aufgabe nationaler Souveränität ist nicht machbar​

Fischaktien
Fisch für den Teller und das Depot

The Advisor - Finanzratgeber
Abzugsfähigkeit von erwachsenenschutzrechtlichen Kosten

Kundenlogin

Wöchentlich informiert mit dem aktuellen «the investor» -Börsen­brief.

   

Börsenlexikon

Unser Börsenlexikon erläutert Ihnen Begriffe aus den Bereichen Börse, Wirtschaft, Aktien, Fonds, Anleihen, Devisen und klärt Sie über viele weitere Fachbegriffe auf.

- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z   
   

Anzeige

 Aktientipps,  Börsen-News,  Technische Analyse Börsen,  The Investor,  Benchmark  ,  Börsenbrief,  Börseninfos

Foot Locker: Foot Locker kommt unter die Räder

Börsentipps der Woche


Der amerikanische Sportartikelmarkt ist heiss umkämpft. Doch der Machtkampf findet nicht nur zwischen den drei grossen Anbietern Nike, Adidas und Under Armour statt, sondern fordert auch von den Sport-Handelsketten Opfer. Food Locker ist einer der vielleicht prominentesten Fälle, die vom Dreikampf und des immer stärker werdenden Wettbewerbsdrucks durch den Online-Handel, allen voran durch Amazon, in Bedrängnis geraten sind. Die Sportartikelhersteller bauen derzeit ihre eigenen Online-Verkaufsplattformen mit Hochdruck aus und graben damit Händlern wie Foot Locker den Rang ab. Nach Jahren des prozentual zweistelligen Wachstums musste Foot Locker für das zweite Quartal erstmals seit Jahren einen Umsatzrückgang von 4.4% auf USD 1.7 Milliarden vermelden. Auf vergleichbarer Ladenfläche wäre das Minus mit gut 6% sogar noch grösser ausgefallen. Der Ausblick: Der Negativtrend dürfte sich in den kommenden Quartalen fortsetzen. Zugleich brach der Gewinn von USD 127 Millionen im Vorjahr auf aktuell USD 51 Millionen dramatisch ein und die Tendenz zeigt auch in diesem Punkt weiter nach unten. An der Börse wurde diese negative Entwicklung in den zurückliegenden vier Monaten bereits kräftig eingepreist - auch weil zahlreiche Wettbewerber mit ähnlichen Problemen kämpfen wie Foot Locker. In den zurückliegenden vier Monaten brach der Aktienkurs von USD 74 auf zeitweise USD 31 ein - einen ähnlichen gravierenden Rückschlag musste das Papier letztmals während der Finanzkrise 2008/09 verkraften. Immerhin: In den letzten beiden Wochen konnte sich das Papier im Bereich um USD 35 stabilisieren. Operativ will Foot Locker nun mit voller Kraft auf die Kostenbremse treten, um den erwarteten weiteren Umsatzrückgang abzufedern. Nur dadurch wird noch kein Wachstum generiert. In diesem Punkt sieht es u.E. düster aus. CEO Dick Johnson fordert vor allem von den Sportartikelherstellern, dass diese neue innovative Produkte schneller auf den Markt bringen. Nur ob dies einen Umschwung bringt, darf zumindest bezweifelt werden. Damit kann sich Foot Locker jedoch nicht abheben, denn die innovativen Produkte dürften zuerst bei Amazon und den Verkaufsplattformen der Hersteller lanciert werden und dann erst bei Foot Locker. Immerhin hat Foot Locker den Online-Trend im Gegensatz zu manch einem Wettbewerber nicht komplett verschlafen. Der Umsatzanteil des Onlinehandels beträgt bereits 15% - Tendenz weiter steigend. Wir erwarten, dass Foot Locker vor allem in der physischen Vor-Ort-Präsenz den Rückwärtsgang einlegt und Standorte massiv abbaut. Die bereits ordentliche Position im Online-Handel bietet zumindest die Basis für eine wieder erfolgreichere Zukunft.
Konklusion:
Auch wenn die Foot-Locker-Aktie auf einem optisch und bewertungsmässig tiefen Niveau liegt, raten wir von Investments derzeit ab. Die gesamte Branche steht vor einer sehr ungewissen Zukunft.



Viele weitere interessante Aktientipps sowie Spezialanalysen zu Aktien, Nachhaltigkeitsinvestments, Zinsen, Devisen, Derivate, etc. finden Sie Woche für Woche in der aktuellen Ausgabe des „the investor“.

Bestellen Sie jetzt Ihr gratis Probe-Abo im Wert von CHF 50.- / EUR 50.- oder gleich ein Jahresabonnement für CHF 398.- / EUR 398.-

Zurück

 



theinvestor.ch (Schweiz) AG | AGB | Impressum | info@theinvestor.ch
House of Finance | Rütistrasse 20 | CH-9050 Appenzell
Telefon +41 (0)71 353 35 65 | Fax +41 (0)71 353 35 19