Gratis Probe-Abo!

Jetzt kostenloses Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- bestellen.

Schlagzeilen

Themen aus der Ausgabe 25/2020 (01. Juli 2020):

Aktienmarkt - Rück- und Ausblick

Es waren historische Zeiten                                                   

Partners Group
Vor dem Aufstieg in die erste Börsenliga                                                   

Peloton Interactive
Zweite Welle, neue Power für Peloton?                                             

Marktkommentar - USA
V-förmige Erholung ist nicht vom Tisch

Walt Disney (Downgrade)
Wir ziehen die Reissleine

Infineon Technologies
Die Aktie hat noch reichlich Potenzial

Symrise vs. Delivery Hero
Wer folgt im DAX auf Wirecard?

Kundenlogin

Wöchentlich informiert mit dem aktuellen «the investor» -Börsen­brief.

   

Börsenlexikon

Unser Börsenlexikon erläutert Ihnen Begriffe aus den Bereichen Börse, Wirtschaft, Aktien, Fonds, Anleihen, Devisen und klärt Sie über viele weitere Fachbegriffe auf.

- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z   
   

Anzeige

  Aktien-Performance,  Technische Analyse Aktien,  Aktieninvestments,  Börse,  Benchmark  ,  Technische Analyse Börsen,  Aktien Empfehlung

GAM: Das Bär-Erbe ist ausgelöscht

Börsentipps der Woche


Als Julius Bär im Jahr 2009 den Vermögensverwalter GAM in die „Freiheit“ entliess, gab Bär dem Unternehmen jedoch eine schwere Bürde mit. Satte CHF 2 Milliarden an Goodwill standen in den Büchern des Asset Managers. Als GAM 2018 in eine hausgemachte Krise rutschte und Kunden massenweise ihr Kapital abzogen, war GAM genötigt, diesen Goodwill verstärkt abzuschreiben. 2019 wurden rückwirkend für 2018 CHF 800 Millionen abgeschrieben. Für das erste Halbjahr 2020 kommen nochmals CHF 400 Millionen hinzu, wie der Asset Manager jüngst mitteilte. Das kommt an der Börse zwar nicht gut an, ist aber mit Blick auf die Bilanz unbedenklich. Goodwill-Abschreibungen sind nicht liquiditätswirksam. Immerhin hat GAM den Goodwill nun komplett aus den Büchern gestrichen, womit sich das Unternehmen nun wieder auf den operativen Turnaround fokussieren kann. Und diesbezüglich gibt es positive News zu vermelden: Denn erstmals seit dem Ausbruch der hausgemachten Krise sind die verwalteten Vermögen wieder deutlich gestiegen.

Konklusion:
2020 dürfte GAM erneut mit einem Verlust abschliessen, da für das erste Halbjahr ein Verlust von CHF 3 Millionen prognostiziert wird. Für 2021 stehen die Ampeln aber auf Grün. Mutige Anleger greifen zu!



Viele weitere interessante Aktientipps sowie Spezialanalysen zu Aktien, Nachhaltigkeitsinvestments, Zinsen, Devisen, Derivate, etc. finden Sie Woche für Woche in der aktuellen Ausgabe des „the investor“.

Bestellen Sie jetzt Ihr gratis Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- oder gleich ein Jahresabonnement für CHF 398.- / EUR 398.-

Zurück

 



theinvestor.ch (Schweiz) AG | AGB | Impressum | info@theinvestor.ch
House of Finance | Rütistrasse 20 | CH-9050 Appenzell
Telefon +41 (0)71 353 35 65 | Fax +41 (0)71 353 35 19