Gratis Probe-Abo!

Jetzt kostenloses Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- bestellen.

Schlagzeilen

Themen aus der Ausgabe 25/2020 (01. Juli 2020):

Aktienmarkt - Rück- und Ausblick

Es waren historische Zeiten                                                   

Partners Group
Vor dem Aufstieg in die erste Börsenliga                                                   

Peloton Interactive
Zweite Welle, neue Power für Peloton?                                             

Marktkommentar - USA
V-förmige Erholung ist nicht vom Tisch

Walt Disney (Downgrade)
Wir ziehen die Reissleine

Infineon Technologies
Die Aktie hat noch reichlich Potenzial

Symrise vs. Delivery Hero
Wer folgt im DAX auf Wirecard?

Kundenlogin

Wöchentlich informiert mit dem aktuellen «the investor» -Börsen­brief.

   

Börsenlexikon

Unser Börsenlexikon erläutert Ihnen Begriffe aus den Bereichen Börse, Wirtschaft, Aktien, Fonds, Anleihen, Devisen und klärt Sie über viele weitere Fachbegriffe auf.

- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z   
   

Anzeige

 Aktientipps,  Börse,  Börsenbrief,  Börsen-Newsletter,  Aktieninvestments,  Börseninfos,  Aktien-Performance

Sunrise: Personeller Neustart

Börsentipps der Woche


Der geplatzt Deal mit UPC führt beim Schweizer Kommunikationsunternehmen Sunrise zu einem - von uns erwünschten - personellen Neustart. CEO Olaf Swantee trat Anfang 2020 per sofort zurück. An seine Stelle rückt der bisherige Finanzchef André Krause. Für ihn übernimmt Uwe Schiller das Amt des CFO. Er ist seit gut 20 Jahren im Unternehmen tätig. Zudem werden sich Verwaltungsratspräsident Peter Kurer sowie sein Vize Peter Schöpfer an der nächsten Generalversammlung nicht zur Wiederwahl stellen. Wer die Lücke schliessen soll, welche Kurer und Schöpfer hinterlassen, ist derzeit noch nicht beschlossen. Vor allem Swantee und Kurer galten als treibende Kräfte hinter der geplanten Übernahme von UPC, welche jedoch auf heftigen Widerstand von UPC-Grossaktionär Freent stiess. Aber auch bei privaten Aktionären konnte Sunrise mit der geplanten Übernahme keine Fantasie entfachen. Einerseits galt der Deal als viel zu teuer und andererseits fehlte auch uns der strategische Sinn dahinter. Eine Übernahme nur der Grösse willen, um an Branchenprimus Swisscom näher zu rücken, hinterliess nicht nur bei uns, sondern bei vielen Aktionären Fragezeichen. Denn das vorrangige Geschäftsmodell von UPC als Kabelnetzbetreiber gilt im Zuge der Digitalisierung der Gesellschaft als Auslaufmodell - der Erfolg von Netflix und Co. macht deutlich, dass vor allem der Content zählt. Auch an den geäusserten Synergien bestanden bei vielen Marktbeobachtern Zweifel. Sunrise-Grossaktionär Freenet sprach sogar davon, dass die Transaktionsbedingungen „wertvernichtend“ seien. Der neue CEO, André Krause, galt zwar als Befürworter der Übernahme, zeigte sich jedoch flexibel als sich ein Scheitern des Deals anbahnte. Gemäss Medienberichten geniesst Krause den Rückhalt von Freenet. Eine strategische Neuausrichtung von Sunrise ist somit vorerst vom Tisch. Vielmehr wird Krause eine Strategie erarbeiten müssen, wie das Unternehmen seine Position am Schweizer Telekommarkt weiter verbessern kann. Eine schwierige Aufgabe: Denn der Markt ist gesättigt, das Wachstumspotenzial gering und der seit Jahren herrschende Verdrängungskampf ist teuer. Aus unserer Sicht werden die Telekom-Unternehmen nicht umhinkommen, neue Geschäftsfelder zu besetzen - und diese können sich nur auf den Content beziehen. Wie es geht, macht die Deutsche Telekom vor, welche sich die Übertragungsrechte für die Fussball-Europameisterschaft 2024 gesichert hat. Eine Entwicklung, welche sich auch die Schweizer Infrastrukturanbieter zum Vorbild nehmen muss. Kurzfristig ist die Personalrochade aus Aktionärssicht positiv. Kurer und Swantee waren nach dem Scheitern des UPC-Deals zu stark „angeknockt“. Jeder ihrer Äusserungen wäre kritisch beäugt worden, wodurch ihr Handlungsspielraum zu eingeschränkt gewesen wäre. Nun also liegt es an Krause, Sunrise in eine neue Epoche zu führen.

Konklusion:
Der Abschied von CEO Swantee und VR-Präsident Kurer ist konsequent und verdient allen Respekt! Nun muss der neue CEO André Krause den Konzern in eine neue Ära führen.



Viele weitere interessante Aktientipps sowie Spezialanalysen zu Aktien, Nachhaltigkeitsinvestments, Zinsen, Devisen, Derivate, etc. finden Sie Woche für Woche in der aktuellen Ausgabe des „the investor“.

Bestellen Sie jetzt Ihr gratis Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- oder gleich ein Jahresabonnement für CHF 398.- / EUR 398.-

Zurück

 



theinvestor.ch (Schweiz) AG | AGB | Impressum | info@theinvestor.ch
House of Finance | Rütistrasse 20 | CH-9050 Appenzell
Telefon +41 (0)71 353 35 65 | Fax +41 (0)71 353 35 19