Gratis Probe-Abo!

Jetzt kostenloses Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- bestellen.

Schlagzeilen

Themen aus der Ausgabe 07/2020 (19. Februar 2020):

Fundamentale Analyse - International

Die Risiken schlummern am US-Geldmarkt                                   

Clariant
Clariant trotzt den widrigen Bedingungen                                 

Meyer Burger
Meyer Burger liegt auf der Intensivstation                             

Marktkommentar - S&P500
Im Hintergrund türmen sich die Probleme

Technische Analyse - Euro Stoxx50
Börsen schütteln Virusangst ab

Delivery Hero
Aktie hat luftige Höhen erreicht

Trading Corner ETF
Öl steht vor einer Gegenbewegung

Kundenlogin

Wöchentlich informiert mit dem aktuellen «the investor» -Börsen­brief.

   

Börsenlexikon

Unser Börsenlexikon erläutert Ihnen Begriffe aus den Bereichen Börse, Wirtschaft, Aktien, Fonds, Anleihen, Devisen und klärt Sie über viele weitere Fachbegriffe auf.

- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z   
   

Anzeige

  Aktieninvestments,  Börsenbrief,  Börse,  Börsentipps,  Aktien-Performance,  The Investor,  Technische Analyse Aktien

Blackberry: Blackberry wurde gnadenlos abgestraft

Börsentipps der Woche


Wie sensibel Anleger derzeit auf Nachrichten von der Zahlenfront reagieren, musste vor wenigen Tagen der kanadische Softwarehersteller Blackberry erfahren. Die Aktie sackte aufgrund schwacher Zahlen und einer minimalen Anpassung seiner Umsatzziele für das laufende Jahr gnadenlos ab. Statt des ursprünglich anvisierten Erlöswachstums von 23% bis 27%, kappte Blackberry die obere Zielgrenze auf 25%. Bereits im zweiten Quartal konnte der Konzern die Erwartungen mit einem Umsatz von USD 261 Millionen nicht erreichen (Konsensprognose: USD 266 Millionen). Neben der gekappten Umsatzprognose verstimmte die Anleger aber auch die Gewinnentwicklung: Die bereinigte Bruttomarge sank von 76.7% im Vorjahr auf 72.1% im abgelaufenen zweiten Quartal. Der Free Cash Flow brach zugleich um 54% auf USD 17 Millionen ein. Allerdings erscheinen uns Untergangsszenarien, wie sie manch ein Anleger bereits an die Wand malt, unrealistisch.

Konklusion:
Die Ausfallwahrscheinlichkeit liegt bei Blackberry gemäss dem Bloomberg Default Risk Model bei gerade 0.1%. Die Aktie ist auf dem tiefsten Stand seit gut 7 Jahren gesunken. Eine negative Übertreibung!



Viele weitere interessante Aktientipps sowie Spezialanalysen zu Aktien, Nachhaltigkeitsinvestments, Zinsen, Devisen, Derivate, etc. finden Sie Woche für Woche in der aktuellen Ausgabe des „the investor“.

Bestellen Sie jetzt Ihr gratis Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- oder gleich ein Jahresabonnement für CHF 398.- / EUR 398.-

Zurück

 



theinvestor.ch (Schweiz) AG | AGB | Impressum | info@theinvestor.ch
House of Finance | Rütistrasse 20 | CH-9050 Appenzell
Telefon +41 (0)71 353 35 65 | Fax +41 (0)71 353 35 19