Gratis Probe-Abo!

Jetzt kostenloses Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- bestellen.

Schlagzeilen

Themen aus der Ausgabe 10/2019 (20. März 2019):

Fundamentale Analyse - Schweiz

Schweizer Wirtschaft im Abwärtssog   

Technische Analyse - SMI
SMI nimmt das Allzeithoch ins Visier

Cicor Technologies
Cicor ist auf Kurs  

Fundamentale Analyse - Modern Money Theory
Wirklich nur Unsinn?

Boeing
Unüberschaubare Risiken

Fundamentale Analyse - Europa
Frühlingserwachen in der Solarbranche

SMA Solar
Frühlingserwachen in der Solarbranche

Kundenlogin

Wöchentlich informiert mit dem aktuellen «the investor» -Börsen­brief.

   

Börsenlexikon

Unser Börsenlexikon erläutert Ihnen Begriffe aus den Bereichen Börse, Wirtschaft, Aktien, Fonds, Anleihen, Devisen und klärt Sie über viele weitere Fachbegriffe auf.

- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z   
   

Anzeige

  Aktien Empfehlung,  Börseninfos,  Börsenbrief, Aktientipps,  The Investor,  Benchmark  ,  Börse

Gold: Solide, aber keine Rallye

Börsentipps der Woche


Das gelbe Edelmetall hat sich zuletzt zwar über der Widerstandsmarke von USD 1‘240 pro Unze festgesetzt. Allerdings einen kräftigen Sprung nach oben löste dies dennoch nicht aus. Auch im kommenden Jahr rechnen wir beim Gold nicht mit grossen Sprüngen - ein eher stetiger, aber langsamer Wertanstieg erscheint uns wahrscheinlicher. Aus unserer Sicht hat der Goldpreis im Jahr 2019 das Potenzial, im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich anzusteigen.

Fed-Politik und Handelsstreit
Begünstigt wird dies durch die tendenziell neutralere Tonlage der amerikanischen Notenbank Fed. Diese dürfte den US-Greenback schwächen, was Gold für Investoren ausserhalb des US-Währungsraums attraktiver macht. Angesichts der aktuellen Konjunkturentwicklung und den vorlaufenden wirtschaftlichen Indikatoren in den USA zeichnet sich eine leichte konjunkturelle Abkühlung im kommenden Jahr vergleichsweise deutlich ab. Eine Rezession, wie sie manche Marktbeobachter mit Verweis auf die inverse Zinsstrukturkurve in Aussicht stellen, erscheint uns gegenwärtig unwahrscheinlich. Das Fed wird in Folge des sich ändernden Umfelds jedoch zeitnah damit beginnen, ihre Tonlage dahingehend zu ändern, dass der Zinserhöhungszyklus früher enden wird als erwartet. Statt der drei Zinsschritte im Jahr 2019 erwarten wir maximal zwei Erhöhungen. Das Fed wird alles in ihrer Macht stehende tun, um den sich abzeichnenden Abschwung nicht durch Zinsschritte zusätzlich zu beschleunigen. Dies dürfte die Stärkephase des US-Dollar endgültig beenden - vor allem wenn die EZB im Gegenzug ihre geldpolitische Straffung tatsächlich umsetzt (woran wir aber zugegebenermassen wachsende Zweifel haben). Die gegenwärtigen, richtungsweisenden Unsicherheitsfaktoren sollten im Laufe des Jahres 2019 deutlich an Gewicht und an Schrecken verlieren, womit zugleich die Attraktivität von Gold als sicherer Hafen abnehmen wird. Der alles überschattende Handelskonflikt zwischen den USA und China wird im Laufe des ersten Quartals deutlich an Schrecken verlieren. Wir sind nach wie vor der festen Überzeugung, dass weder die USA noch China ein Interesse daran haben können, den Konflikt nochmals deutlich eskalieren zu lassen. Ja, die Verhandlungen werden mit harten Bandagen geführt werden: Beide Seiten werden sich voraussichtlich bis aufs Blut reizen. Die Aussicht, dass der Handelskonflikt aber das Potenzial hat, eine schwere globale Konjunkturkrise zu verursachen, wird die Vertreter beider Seiten letztlich zur Vernunft bringen. An eine grosse Goldpreisrallye, wie sie manche Marktteilnehmer für 2019 erwarten und einen Goldpreisanstieg auf bis zu USD 1‘500 pro Unze in Aussicht stellen, glauben wir aufgrund des sich beruhigenden Umfeldes nicht.

Konklusion:
Wir halten Gold-Investments als stabilisierende Portfolio-Elemente weiter für attraktiv. Der Depotanteil sollte aber auf einen mittleren einstelligen Prozentbereich begrenzt werden.



Viele weitere interessante Aktientipps sowie Spezialanalysen zu Aktien, Nachhaltigkeitsinvestments, Zinsen, Devisen, Derivate, etc. finden Sie Woche für Woche in der aktuellen Ausgabe des „the investor“.

Bestellen Sie jetzt Ihr gratis Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- oder gleich ein Jahresabonnement für CHF 398.- / EUR 398.-

Zurück

 



theinvestor.ch (Schweiz) AG | AGB | Impressum | info@theinvestor.ch
House of Finance | Rütistrasse 20 | CH-9050 Appenzell
Telefon +41 (0)71 353 35 65 | Fax +41 (0)71 353 35 19