Gratis Probe-Abo!

Jetzt kostenloses Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- bestellen.

Schlagzeilen

Themen aus der Ausgabe 41/2018 (14. November 2018):

Schweiz - IPOs 2018

Börsenneulinge schlagen sich ordentlich     

LEM Holding
Markt unterschätzt das Potenzial     

Take-Two Interactive
Börse ignoriert Verkaufsschlager      

ProSiebenSat.1
Startschuss für eine Rallye könnte fallen

Norwegen
Ein Lichtblick in Europa

Shimano
Ein grundsolides Wachstumsunternehmen

The Advisor - Rund um Immobilien
Soviele Werte wie Schätzer
 

Kundenlogin

Wöchentlich informiert mit dem aktuellen «the investor» -Börsen­brief.

   

Börsenlexikon

Unser Börsenlexikon erläutert Ihnen Begriffe aus den Bereichen Börse, Wirtschaft, Aktien, Fonds, Anleihen, Devisen und klärt Sie über viele weitere Fachbegriffe auf.

- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z   
   

Anzeige

  Börsen-Newsletter,  Aktien-Performance,  Technische Analyse Börsen,  Börsenbrief,  erfolgreich anlegen,  Aktien Empfehlung,  Börsentipps

CS Group: Der Bank fehlt eine Wachstumsstrategie

Börsentipps der Woche


Es sei der höchste bereinigte Gewinn in einem dritten Quartal seit 2014 gewesen, so der Kommentar der CS Group zu den jüngst vorgelegten Quartalszahlen. Schön und gut, nur trifft dies unseres Erachtens nicht den Kern. Fakt ist, dass CEO Tidjane Thiam vor allem die Kostensenkungsprogramme erfolgreich vorangetrieben hat. Der Geschäftsaufwand lag mit CHF 4.15 Milliarden sogar recht deutlich unter der Konsensprognose der Analysten von CHF 4.25 Milliarden. Der Vorsteuergewinn lag mit CHF 671 Millionen ebenso wie der Reingewinn von CHF 424 Millionen zwar deutlich über den Vorjahreswerten. Analysten hatten aber mit noch besseren Ergebnissen gerechnet. Was uns jedoch wirklich zu denken gab, ist die Entwicklung der Erträge. Diese sanken im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr sogar. Das sich eintrübende Umfeld an den Kapitalmärkten und die damit verbundene Zurückhaltung der Kunden als Gründe vorzuschieben, ist uns nicht ausreichend genug. Wir sehen mit Blick auf die CS Group eine zunehmende Ähnlichkeit mit der Deutschen Bank - es fehlt beiden Konzernhäusern eine „Forward“-Strategie, die nennenswertes Wachstum generieren könnte. Die Fokussierung auf die Kostenentwicklung war und ist zwar ein notwendiger Schritt, nun muss Thiame aber den nächsten wagen und dabei eine Frage beantworten: Wie will die Bank wieder wachsen? Eine Frage, auf die der CEO noch immer keine Antwort gefunden zu haben scheint. Beim Blick auf den Aktienkurs wäre dies aber dringend notwendig.
Konklusion:
Die Entwicklung der CS erinnert uns in zunehmenden Masse an die Deutsche Bank. Es fehlt beiden Häusern eine Wachstumsstrategie. Wir halten noch an CS fest, wobei sich der Ausblick verdunkelt.



Viele weitere interessante Aktientipps sowie Spezialanalysen zu Aktien, Nachhaltigkeitsinvestments, Zinsen, Devisen, Derivate, etc. finden Sie Woche für Woche in der aktuellen Ausgabe des „the investor“.

Bestellen Sie jetzt Ihr gratis Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- oder gleich ein Jahresabonnement für CHF 398.- / EUR 398.-

Zurück

 



theinvestor.ch (Schweiz) AG | AGB | Impressum | info@theinvestor.ch
House of Finance | Rütistrasse 20 | CH-9050 Appenzell
Telefon +41 (0)71 353 35 65 | Fax +41 (0)71 353 35 19