Gratis Probe-Abo!

Jetzt kostenloses Probe-Abo im Wert von CHF 40.- / EUR 40.- bestellen.

Schlagzeilen

Themen aus der Ausgabe 10/2019 (20. März 2019):

Fundamentale Analyse - Schweiz

Schweizer Wirtschaft im Abwärtssog   

Technische Analyse - SMI
SMI nimmt das Allzeithoch ins Visier

Cicor Technologies
Cicor ist auf Kurs  

Fundamentale Analyse - Modern Money Theory
Wirklich nur Unsinn?

Boeing
Unüberschaubare Risiken

Fundamentale Analyse - Europa
Frühlingserwachen in der Solarbranche

SMA Solar
Frühlingserwachen in der Solarbranche

Kundenlogin

Wöchentlich informiert mit dem aktuellen «the investor» -Börsen­brief.

   

Börsenlexikon

Unser Börsenlexikon erläutert Ihnen Begriffe aus den Bereichen Börse, Wirtschaft, Aktien, Fonds, Anleihen, Devisen und klärt Sie über viele weitere Fachbegriffe auf.

- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z   
   

Anzeige

  Börsen-Newsletter, Aktientipps,  Benchmark  ,  Börsenbrief,  Börse,  Börseninfos,  Aktien-Performance

Korrekturwarnungen 2002



Ausgabe vom 17./19. November 2001
DAX-Index: „... Ob das Hindernis bei 4'950 Pkt. (8) und die psychologische Marke von 5'000 Pkt. bereits jetzt nachhaltig überwunden wurden, ist aber fraglich. Dies, zumal das Put/Call-Ratio der Aktienoptionen sich mittlerweile im „bullishen“ Bereich befindet und somit einen überkauften Markt anzeigt. Zudem widerspiegelt die hohe Volatilität die anhaltende Nervosität am Markt.“

Ausgabe vom 2./4. Februar 2002
„In Frage gestellt wird die Bilanzqualität vieler US-Konzerne, die durch Tricks ihre Bilanzen aufpolieren. In die Schusslinie dürften dabei auch die Kreditgeber – die globalen Finanzhäuser – geraten. Solche Skandale werden für anhaltende Unsicherheit unter den Anlegern sorgen. Entscheidend für den Börsenerfolg ist, die Schwankungen mit einem gezielten Trading und Timing für sich zu entscheiden.“

Ausgabe vom 16./18. Februar 2002
„Angesichts des kurzfristig intakten Baisse-Potenzials beim DAX raten wir jetzt den verstärkten Einsatz von Limiten. Damit wird die Gewinnsicherung gewährleistet und gleichzeitig ist man gerüstet (Cash-Bestände) für eine erneute Schwäche...“

Ausgabe vom 23./25. Februar 2002
DOW JONES-Index: „... Seit drei Monaten bewegt sich der Markt in einem Seitwärtstrend zwischen 9'650 Pkt. (4) und 10'200 Punkten (3). Während sich der DOW in der ersten Phase dieses Zeitraumes in der Zone zwischen 9'750 Pkt. und 10'200 Pkt. zu behaupten vermochte, erweiterte er seinen Bewegungsspielraum in den letzten 4 Wochen auf 9'650 Pkt. (4), während die Luft nach oben bereits auf dem Niveau von 10'000 Pkt. draussen zu sein schien. Diese negative Tendenz, welche von der sich abflachenden Fächerformation unterstützt wird, spricht für weiterhin sinkende Kurse.“

Ausgabe vom 9./11. März 2002
„... Jetzt jedoch – wie viele Anleger – von der Handbremse direkt voll aufs Gaspedal zu drücken, ist nicht ratsam. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die grösste Gefahr die eigene Psyche ist. Der Drang bei steigenden Kursen einzusteigen (Gier) und bei sinkenden Notierungen auszusteigen (Panik) zwangen schon einige Investoren in die Knie...“

Zurück


theinvestor.ch (Schweiz) AG | AGB | Impressum | info@theinvestor.ch
House of Finance | Rütistrasse 20 | CH-9050 Appenzell
Telefon +41 (0)71 353 35 65 | Fax +41 (0)71 353 35 19